Was ist Liebe?

Was ist Liebe? Ist sie eine Tugend oder ein Laster? Welche Bedeutung hat sie für unser Verhältnis zu anderen Menschen, für unseren Zugang zur Welt, zu Wahrheit und Weisheit – oder gar zu Gott? Und wie prägt die Gesellschaft, in der wir leben, die Formen, in denen sich Liebe äußert? Wer sich für philosophische Antworten auf diese Fragen interessiert, der ist in diesem Seminar herzlich willkommen!

Anhand der Äußerungen prominenter Philosophinnen und Philosophen von der Antike bis zur Gegenwart – u. a. von Platon und Augustinus über Kant und Rousseau bis zu Luhmann und Foucault – werden wir uns im Seminar auf der Grundlage des Buchs „Was ist Liebe?“ erneut gemeinsam der Diskussion der oben genannten Fragen widmen. Deshalb ist eine Anschaffung der unten angegebenen Literatur für die Teilnahme am Seminar zwingend erforderlich!

Ich möchte alle Seminarteilnehmenden bitten, für die erste Seminarsitzung den ersten Text des dritten Buchkapitels („Nikomachische Ethik“ von Aristoteles) vorbereitend zu lesen.

Literatur: 
Hähnel, M., Schlitte, A., & Torkler, R. (2015). Was ist Liebe? Philosophische Texte von der Antike bis zur Gegenwart (Reclams Universal-Bibliothek, Nr. 19347). Stuttgart: Reclam. – ISBN: 978-3-15-019347-1

Veranstaltungsort:
Online-Seminar via ZOOM

Semiartermine: donnerstags, 10.00 – 12.00 Uhr
12.11. / 19.11. / 26.11. / 03.12. / 10.12. / 17.12.2020 / 07.01. / 14.01. / 21.01.2021


Aktueller Seminarablauf:

12.11.2020 – ARISTOTELES: Nikomachische Ethik